Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Rechtsextreme’ Category

In Riesa gibt es eine pfiffige Oberbürgermeisterin, die ist sogar von der CDU. Sie hat mit einer Mehrheit im Stadtrat durchgesetzt, dass die Mannheimer Straße, in der eine NPD-Landesgeschäftsstelle sowie mehrere Büros von Politikern dieser Partei ihren Sitz haben, umbenannt wird. Die Straße heißt jetzt „Geschwister-Scholl-Straße“.

Man wolle damit ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen, heißt es. Doll, dass die Nazis damit den Widerstand gegen Hitler im Briefkopf tragen müssen. Jetzt muss man nur gut aufpassen, dass sie sich kein Postfach zulegen mit der Zahlenfolge von Führers Geburtstag… Wichtig wäre noch, dass die „Geschwister-Scholl-Straße“ eine Vorfahrtsstraße ist oder wird, damit dort kein „Rechts vor Links“ gilt.

Da fällt mir ein, dass in Viernheim die „Anne-Frank-Straße“ eine kleine Sackgasse im Gewerbegebiet ist. Zwischen Kino und Mediamarkt stehen da ein paar Mülltonnen und mehr ist nicht. Da fragt man sich auch, wer sich da so viel Mühe gemacht hat, das Gedenken zu verstecken. Man muss ja schon froh sein, dass die Straße nicht irgendwo zwischen Kläranlage und Tierheim gelandet ist. Aber es kann ja nicht jedes Städtchen ein so glückliches Straßennamen-Händchen haben wie Riesa.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Wolfgang Thierse ist Bundestagsvizepräsident und lebt in Berlin. Dort hat er ganz in der Nähe seiner Wohnung gegen eine Nazidemo protestiert, einfach als Bürger, mit einer gewaltfreien Sitzblockade. Das nennt man normalerweise Zivilcourage, konservative Politiker und der Chef der deutschen Polizeigewerkschaft nennen es einen Skandal.

Letzterer fordert sogar einen Rücktritt, als hätte Thierse sich der Staatsgewalt entgegengeworfen und nicht dem braunen Pack. Ich wette, einen höflicheren und würdevolleren Bartträger muss die Polizei selten von der Straße lupfen. Schön, dass jemand nicht die Courage ablegt, nur weil er Berufspolitiker wird.

Noch schöner, wenn auch ein Vertreter des Staats mal genug Arsch in der Hose hat, den Glatzen die Straße nicht zu überlassen. Wenn die Polizei schon den Rechtsexkrementen den Weg frei machen und quasi den meinungsfreiheitlichen roten Teppich ausrollen muss, dann ist es umso wichtiger, dass der Staat es sich dabei möglichst wenig leicht macht – indem er sich auch schon mal selbst im Weg steht. Und Wolfgang Thierse ist dabei praktisch das Päckchen Dialektik, dass die Polizei bitteschön zu tragen hat.

Read Full Post »

Mittlerweile gilt es bei uns schon als wichtiger Anstoß zur Integrationsdebatte, wenn ein in die Führungsebene einer Bank übergelaufener Politiker wie Thilo Sarrazin „den Türken“ vorwirft, unser Land durch ungezügelte Fortpflanzung zu unterwandern, etliche IQ-Punkte blöder zu sein als die von ihm bevorzugten jüdisch-osteuropäische Zuwanderer, sowie unbrauchbar für alles außer Obst- und Gemüsehandel.

Weil Sarrazin von Obst anscheinend eine sehr geringe Meinung hat, ist es auch kein Wunder, dass er in seinem berüchtigten Interview so preußisch-herrenreiterisch und kühl Äpfel und Birnen miteinander vergleicht. Und das Ganze dann so pointiert rüberkommt, dass es der NPD ein innerer Reichsparteitag sein muss. Sarrazin ist also der Bad Banker der Einwanderungspolitik. Bei ihm hat man dummerweise nie das Gefühl, er rede über Menschen, sondern über Vieh und seine Unterhaltungskosten.

Wenn ihm nach dem reflexartig empörten Medienaufschrei jetzt die Ersten beiseite springen und (wie angeblich 51% der Bundesbürger) sagen, im Kern habe er ja recht, dann sage ich: Es gibt auch Debatten, deren Inhalt man nicht ohne Beachtung der Form diskutieren sollte. Grade auch, wenn man sich für was Besseres hält als deutsche Dummnazis oder anatolische Kopftuchmädchen.

Read Full Post »

Die NPD kämpft für Menschenrechte. Zumindest für das „fundamentale Menschenrecht“ durch die „Verwendung des Wortes ´Neger´ natürliche Wirklichkeit zu beschreiben“. Egozentrische, rassistische Drecksäcke, das. Verbieten. So eine Partei kann sich keine Demokratie leisten.

Allein die Hetze, mit der diese Sumpfpartei gegen den „Quotenneger“ Zeca Schall vorgeht, den seit 1988 in Thüringen lebenden CDU-Politiker, der aktuell neben Ministerpräsident Althaus auf Wahlplakaten zu sehen ist. Schall, den sie zur „Heimreise“ auffordert, weil „Neger trotz jahrelanger Umerziehung im Freistaat noch immer nicht als Dauergäste akzeptiert werden“.

Stolz verkündet die selbst wahrscheinlich extrem herrenrassige Elitepartei, dass ihr Protest Erfolg habe und die CDU derzeit beginne, das Plakat abzuhängen. Stimmt das? Oder geht da nur mal wieder der Goebbels mit den Völkischen durch? Ich hoffe, dass es bloß Propaganda ist.

Frechdreiste Naziwichser. Ausweisen, alle. Oder zumindest Tarantino einen zweiten Teil von „Inglorious Basterds“ drehen lassen, der diesmal in Thüringen 2009 spielt.

Read Full Post »

Ich hab den Wahl-o-Mat zur Europawahl gemacht und bin verunsichert. Ich hab mich dort mit den Wahlprogrammen von 8 Parteien vergleichen lassen. Mit 71 von 86 Punkten ist meine Übereinstimmung mit den Grünen am größten. Dann mit der Linken und der SPD (jeweils 66). Und dann mit der DVU, mit 46 Punkten! Hallo! Die Nazis haben mich unterwandert oder reden mir populistisch nach dem Maul!!!

Auf den hinteren Rängen finden sich die CSU (42), die FDP (39), die CDU (schlappe 38) und die REP mit immer noch 34 Punkten. Ich bin also ein linker Ökofaschist. Mein Tag ist gelaufen. Ich werd mir jetzt aus Dinkelteig Runen-Kekse backen und mir eine Reichskriegsflagge mit dem Konterfei von Claudia Roth basteln. Und neugierig auf die ersten Ergebnisse meiner Stammleser warten.

Read Full Post »

Und wieder steht ein gutdeutsches Unternehmen vor der Zahlungsunfähigkeit: die NPD. Nach Bilanzfehlern im Rechenschaftsbericht droht nun die Aussetzung von Zahlungen aus der staatlichen Parteienfinanzierung, damit ist die Partei in ihrer Existenz bedroht. Auf dass der Markt das regeln möge, sag ich mal.

Nicht, dass die Nationalen noch anfangen, mit ihrer Systemrelevanz zu argumentieren und unter irgendeinen Rettungsschirm wollen. Weil ja viele Arbeitsplätze dranhängen, allein in den Zulieferbetrieben wie rechten Schlägertrupps, mittelständischen Plattenläden oder im volksverhetzenden Gewerbe.

Nicht einmal die Urheberrechte an ihren politischen Ideen könnte die Partei gewinnbringend veräußern, da diese seit über 70 Jahren beim historisch übergeordneten Mutterkonzern „NS“ liegen. Insider rechnen nach einer Insolvenz der NPD mit der freundlichen Übernahme durch die DVU. Hoffen wir, dass die sich daran übernimmt.

Read Full Post »

„Der Papst wird alt“ – kann man das sagen? Oder war er das nicht schon immer? Jedenfalls hat er jetzt einen holocaustleugnenden Bischof von der Exkommunikation befreit, also wieder in den Schoß der Kirche geholt. Weltweit langen sich Juden an den Kopf und fragen sich, warum Benedikt so einen Hetzer mutwillig zurück in den Club lässt. Brückenbauen geht anders.

Ratzinger ist wahrlich kein Obama. Vielleicht war alles auch nur ein Irrtum und der Papst hatte akustisch verstanden, dass Bischof Williams einer sei, der „für den Holocaust läutet“. So was kann schon mal passieren in der Kirche. Ich hab ja heute auch gelesen, dass Marias jungfräuliche Empfängnis kein Wunder, sondern ein gern genommener Übersetzungsfehler gewesen sein soll. Der hebräische Urtext spricht nur von einer „jungen Frau“ statt von einer Jungfrau.

Wenn da noch mehr in der Art geschlampt worden sein sollte, konnte Christus dann vielleicht auch nur übers Wasser sehen? Konnte er Lamas gehen machen? Hatte er es einfach nur im Kreuz? Kann sein, dass der Papst noch ne Menge Hausaufgaben zu erledigen hat…

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »