Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. November 2010

Ich hab den Schäuble ja nie gemocht. Mir war er immer zu kalt und gnadenlos gegen sich und andere. Ein Hardliner im zwischenmenschlichen Umgang. Immer ein bisschen unheimlich, immer zu wenig Interesse daran, Wähler zu begeistern. Too much robocop. Und nicht nur beim öffentlichen Abkanzeln von Untergebenen wenig stilsicher.

Aber wie jetzt die Union mit ihm umgeht, das ist schon höchst merkwürdig. Von einem „Minister auf Abruf“ ist raunend die Rede, ein ungenannt bleibender Minister soll gar gesagt haben: „Keiner gibt ihm länger als bis Weihnachten“. Die FDP hatte sich von ihm eine gelbere Steuerpolitik erhofft. Und jetzt rächt sie sich wohl mit Munkeleien.

Ursula von der Leyen setzt an zur Ehrenrettung und greift dabei so tief in die Pathoskiste, dass es fast schon wie ein Nachruf klingt: „Er ist ein unersetzlicher Anker für Verlässlichkeit und gutes Regierungshandeln. Er versteht sein Handwerk weiß Gott. Er ist ein begnadeter Europäer und ein wichtiger Mentor, der jungen Kabinettskollegen mit klugem Rat weiterhilft“. Wenn die Ursel dich so lobt, dann weißt du: Spätestens an Neujahr bist du raus.

Werbeanzeigen

Read Full Post »