Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 18. Oktober 2010

Der Duft des weiten Webs

Als Blogger bekommt man ja von Zeit zu Zeit unangefordert Post. Jetzt erreichte mich ein Päckchen von einer Firma, nennen wir sie mal “ZombieKram”. Ein Versand für total verrückte Sachen.

“Lieber Frederic, vielleicht kennst Du sie noch aus Deiner Kindheit: Stinkbomben”, heißt es im Begleitschreiben. Und: “Jetzt fragst Du Dich, warum gerade Du so etwas geschenkt bekommst? Nun, Du schreibst gerne über lustige und abgefahrene Sachen. Du bist also der perfekte Testkandidat für die ´Stinkys´! Gerne würden wir Dein profundes Urteil erfahren und wenn es geht, ein paar Testberichte hören. Ganz besonders würden wir uns freuen, wenn es so ein Testbericht in Dein Blog schafft”. Aha, ich bin also der ideale Stinkbombentester. Klingt wie ein verdammtes Schimpfwort.

Soll ich die jetzt verkosten und vergleichen??? Über “leichten Schwefel im Abgang” und “eine duftige Blume von Dung” philosophieren mit “lockeren Anklängen von Erbrochenem” und “heiteren Brechdurchfall-Noten”??? Bloß weil ich ab und zu über Guttenberg schreib, müsst Ihr mir doch keinen ekligen Scheiß ins Haus schicken und brave Kabarettisten als Stinkexperten dissen. Ich bitte von weiteren Ekelbemusterungen Abstand zu nehmen!

Nur weil irgendeine Werbeagentur Euch mit einem total pfiffigen Konzept für “virales Marketing” abgezockt hat, dürft Ihr jetzt nicht glauben, dass Blogger Nutten sind, die für eine Handvoll Scherzartikel Eure PR-Arbeit übernehmen. Mit stinkigen Grüßen, F.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.