Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. Oktober 2010

Der Bahnchef Grube findet, es gäbe kein Recht, gegen einen parlamentarisch beschlossenen Bahnhof zu protestieren. Da muss also nur ein Bahnhofsermächtigungsgesetz abgenickt werden und schon ist jeder Widerstand so sinnlos und illegal wie die „Weiße Rose“ oder der die „Operation Walküre“?

Jetzt ist die Bahn also nicht nur unpünktlich und unklimatisiert, sondern auch noch diktaturnah. Gut, das war sie ja vor 60 Jahren schon. Eigentlich müsste man sie boykottieren. Da biste aber echt im Dilemma: Rette ich die Zivilcourage oder die Umwelt?

Der baden-württembergische Innenminister schimpft auf die Demonstranten, die sich aggressiv in die Wasserwerfer geworfen hätten. Fast meint man, er spielt Bürgerkrieg, nach dem Motto: „Seit Donnerstag 12:48 wird zurückgeknüppelt!“ Der Mann ist immer gut für vorschnelle Legendenbildung, schon nach dem Winnenden-Amoklauf hatte er einen angeblichen Bekennerbrief aus dem Internet gefischt, für den er sich später entschuldigen musste. Und diesmal eben Pflastersteine, die sich später als Kastanien entpuppt haben.

Ich lang mir ja zu Zeit auch regelmäßig an den Kopf bei Leuten, die sagen: „Wer seine Kinder mit auf ne Demo nimmt, muss sich nicht wundern, wenn sie auf die Fresse kriegen!“ Ja. Ist aber kein Grund, mit Wasserwerfern drauf zu halten. Ich überfahr ja auch keine Kinder, nur weil sie bei Rot über die Ampel gehen. Ich überfahr ja nicht mal Kinder, die von ihrer Mutter bei Rot über die Ampel geschubst werden. Die Mütter übrigens auch nicht. Das ist eine Stilfrage. Es gibt Formen von Rechthaberei, da siehst du nicht mehr wie ein Sieger aus, sondern nur noch wie ein Arschloch.

Werbeanzeigen

Read Full Post »