Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 27. August 2010

Halten wir mal fest: Den Ausstieg aus der Atomenergie hatte Rot-Grün vor derartig langer Zeit beschlossen, dass die Energiekonzerne sich darauf so entspannt vorbereiten konnten, wie ein Erstklässler auf die Rente mit 70.

Wenn Schwarz-Gelb nun zur Verlängerung der KBrückentechnologie die Laufzeiten an den legendären VW-Käfer anpasst (läuft und läuft und läuft…), dann können sie nicht erwarten, dass sie daran auch nur einen Cent verdienen. Zumindest nicht, wenn die Kanzlerin der Eindruck vermeiden möchte, sie sei der Atomlobby so weit in den Hintern gekrochen, dass sie nur noch mit den Füßen rauswinken kann.

Diesen Sondergewinn der Ernergietombola wollte sie eigentlich abfangen, um ihn direkt in die Brückenausfahrt zu investieren, also in erneuerbare Energien. Weil eine „Abgabe“ aber unter der Würde und dem staatstragenden Selbstverständnis dieser Hightech-Abzocker ist, wird sie jetzt nur einen freiwilligen Beitrag fordern. Das ist wie Selbstverteidigung mit dem Wattebausch. Du wirst dabei aufs Kreuz gelegt, aber wenn du Glück hast, fällst du wenigstens weich.

Dahin führt also ihre große Energie-Reise: Huschhusch zurück ins Körbchen. Und endlich spüren weite Teile der Union wieder das Gefühl, eine Identität zu haben. Nur wo man die dann eines Tages endlagern soll, das weiß jetzt noch keiner.

Read Full Post »