Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. Juli 2010

Die rechtsextreme Szene fordert zurzeit ihre völkischen Frauen und Mädchen, um nicht zu sagen Weiber und Maiden auf, verstärkt erzieherische Berufe anzustreben. Also nicht wundern, wenn demnächst die Krabbelgruppe zum Fackelzug wird oder die lieben Kleinen rassekundliche Malbögen mitbringen.

Die Nazösen sollen jetzt also ganz nah ran ans Kind und da mal richtig auf die braune Kacke hauen. Das ist die Unterwanderung des Spielplatzes. Wenn die Erzieherin also aussieht, wie frisch vom Bund deutscher Mädel und beginnt, die Turnbeutel nach arisch und nichtarisch zu sortieren, wenn Hans sich auf das Stühlchen mit der Aufschrift „Herrenrasse“ setzen darf und Ali plötzlich nur noch Arbeitsdienste hat, dann wird es Zeit für subversive Kinderinfiltration a la „Der Führer hatte nur ein Ei“.

Das Ganze passt übrigens auch zum Trend, dass Rechte sich immer mehr als Elternvertreter einbringen. So wird der Neonazi auf eine erschreckend neue Weise zum Bildungsproblem.

Werbeanzeigen

Read Full Post »