Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 20. Juli 2010

Gedruckte Straßenkarten werden zunehmend von elektronischen Navigationsgeräten verdrängt. Künftige Generationen werden sie belustigt zur Kenntnis nehmen wie unsereines Grammophone , Tipp-Ex oder Kohlepapier. Wer aber je einen Falk-Plan einmal ganz auf- und dann wieder zusammengefaltet hat, wird drei Kreuze machen und den Baldrianvorrat aus der Reiseapotheke räumen.

Gut, Navis können abstürzen, aber Karten konnten ja auch zerreißen. Immerhin hat einem die Landkarte nicht beim Fahren dazwischengequatscht. Aber wenn man irrtümlich in einen Fluss gefahren ist, konnte man ihr immer wesentlich schlechter als dem Navi die Schuld daran geben. Wenn einem im Sturm die Karte ins Gesicht geflogen ist, war das fast schon kuschelig, ein in die Fresse gepustetes Navi ist einfach nur hart.

Für mich gibt es ein entscheidendes Argument, warum ich dem Faltplan keine Träne hinterher weine: Ihm hab ich nie weibliche Vornamen gegeben. Mein Navi heißt Lisa, und seit ich es kenne, bin ich nie mehr allein im Auto. Ich hab zwar keinen Schimmer, wo ich bin, aber Lisa ist bei mir und kennt den Weg. Das ist schon fast was Theologisches.

Werbeanzeigen

Read Full Post »