Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. Juni 2010

In der Union diskutiert man über Intelligenz. Das ist doch schon mal ein schöner Anfang. Leider geht es dabei um die Idee eines IQ-Tests für Einwanderer. Die will man also nach ihrer zu einem guten Teil angeborenen Intelligenz selektieren, äh, dem deutschen Arbeitsmarkt zugänglich machen.

Das ist natürlich diskiminierend. Genau so gut könnte man auch nach Körbchengröße und sexueller Aufgeschlossenheit auswählen. Das wär dann eben mehr so für den Fortpflanzungsmarkt. Ich fänd ja eine IQ-Tauschbörse interessanter. Für jeden zugewanderten Informatiker, der soundso viel Punkte über dem durchschnittlichen IQ liegt, bürgern wir einen D-Promi oder Kreistagsabgeordneten aus, der entsprechend drunter liegt. Das wär dann auch eine Art intellektuelles Upgrade.

Doch Vorsicht: Es gibt auch jede Menge Arschlöcher mit fantastischem IQ. Da bürgerst du ein paar Jahre fröhlich ein und plötzlich steht die FDP bei 30 Prozent. Apropos: Besonders lustig find ich, wie der Liberale Hartfrid Wolff diese Überlegungen im Sinne der Koalition gerade zu biegen versucht: Gemeint sei damit ja nicht die Intelligenz der Zuwanderer, sondern die Intelligenz der Auswahlkriterien. Allein das ist ein wunderbarer rhetorischer Intelligenztest. Wer´s glaubt, fliegt raus.

Read Full Post »