Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. Juni 2010

„Nur ein Haushalt, der allen wehtut, ist ein guter Haushalt“, hat FDP-Mann Martin Lindner gestern bei Anne Will gesagt, die ja eine gute Talkshow moderiert, weil sie ebenfalls allen wehtut, die sie sehen.

Nun gilt es, in den nächsten Wochen genau hinzuhören, aus welcher Ecke keine Schmerzensschreie zu hören sind. Da sollte man dann zielgerichtet mit der Bundeswehr in den Haushalt einmarschieren. Wenn es die dann überhaupt noch gibt.

Jetzt kommt es also, das brutalstmögliche Sparpaket aller Zeiten, das deutlich die „Handschrift der schwarzgelben Koalition“ trägt, also die übliche hektische Sauklaue in Druckbuchstaben.

Hartz-IV Empfängern wird das Elterngeld gestrichen, weil ihr Elternsein ja wertlos ist und sich im Kindergeldversaufen erschöpft. Die Betreiber von Atomkraftwerken werden für die Verlängerung der Laufzeiten zur Kasse gebeten. Damit ist die Verlängerung praktisch beschlossen, weil Gold wert.

Die Kürzungen im Sozialbereich dienen natürlich in erster Linie nur dazu, die „Anreize für die Aufnahme von Arbeit zu verbessern“, sagt die Kanzlerin, während ihr Blazer beschämt zutiefst errötet. Na, das wird ne Arbeit sein. Wahrscheinlich 1-Euro-Jobs für Leute, die ihren Keller als Endlager zur Verfügung stellen und dann Strahlenschutzblockwart werden.

„Wir können uns nicht all das, was wir uns wünschen, leisten, wenn wir die Zukunft gestalten wollen“, erklärt die Kanzlerin. Und mancher denkt: Eigentlich wünschen wir uns bloß eine Zukunft, aber wir werden sie uns wohl nicht leisten können.

Advertisements

Read Full Post »