Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 18. Mai 2010

Letzte Woche hat die Kanzlerin noch überall verkündet, eine Finanztransaktionssteuer ließe sich in Europa nicht durchsetzen. Heute ist klar: Die EU will diese Steuer und auch die Regierungskoalition ist jetzt dafür. Da fragt man sich schon: Hat Maggie Merkel, die eisernste Lady seit Bismarck, überhaupt einen Durchblick in Sachen Europa? Oder haben die Sarkozys und Berlusconis sie bloß jahrelang mit Handkuss verarscht?

Ist der finanzpolitische Horizont der Kanzlerin etwa der ihrer sprichwörtlichen schwäbischen Hausfrau, die man hat mitreden lassen, weil sie einen guten Kartoffelsalat kann und sonst nix? Im Moment glaubt ihr nicht mal mehr die Bildzeitung die europäische Leadership-Nummer.

In der Süddeutschen Zeitung vom Wochenende hat sie folgendes gesagt: „Als wir im Herbst 2008 das Bankenrettungspaket geschnürt hatten und wir es zum ersten Mal in einem solchen Zusammenhang mit dreistelligen Milliardensummen für Garantien zu tun hatten, da habe ich nach den getroffenen Entscheidungen in meinem Büro einen Teller Linsensuppe gegessen. Um in einer solchen Ausnahmesituation etwas ganz Alltägliches zu tun. So etwas ist mir immer wichtig“.

Linsensuppe. Da wird sie noch einige auslöffeln müssen. Man fragt sich: Ist das noch putzig und bodenständig, oder schon eine klassische Übersprungshandlung? Vielleicht sogar eine Art Kanzleramts-Hospitalismus.

Werbeanzeigen

Read Full Post »