Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. Mai 2010

Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen, dachten wir immer. Aber Schulden aufdrücken kann man ihm anscheinend jederzeit. Griechenland ist doch nur der Anfang. Jetzt werden die Kosten der geplatzten Finanzblase, also eigentlich die Verdienstausfälle der Banken, nach unten durchgereicht, an die Bürger.

„Wir zahlen nicht für eure Krise“ – das war ein Slogan am Anfang der Finanzkrise. Das war so sinnvoll, wie wenn du bein Raubüberfall blutend und ohne Geldbörse am Boden liegst und den Räubern hinterherrufst: „Versucht´s doch mal mit ehrlicher Arbeit!“

Geld regiert die Welt? Das ist eine Milchmädchenrechnung, in Wirklichkeit regieren Schulden die Welt. Goldfinger hat die Weltherrschaft, wenn alle bei ihm anschreiben lassen.

Eigentlich ist das ein Krieg. Da marschiert das Kapital in unseren Alltag ein und erklärt uns zur Besatzungszone. Erst Griechenland und dann die ganze Welt. Und warum kann man diese Finanzhaie nicht einfach anzünden? Weil sie auf der Bombe sitzen. Das sind Heuschrecken mit Sprengstoffgürteln. Wenn du da den Kammerjäger holst, fliegen wir alle in die Luft.

Und das, wo erst dieser Tage die New Yorker Börse gesponnen hat, weil über Nacht die Computer panisch gehandelt haben. In diesem Sinne hängt die Welt hängt also voll am Bankautomat. Ist das der Trick, mit dem die Computer uns übernehmen wollen – mit zwei drei Ackermanns und Warren Buffets als Handlanger? Die dann am Schluss von irgendeinem Kontoauszugsdrucker aufgefressen werden und gut ist.

Advertisements

Read Full Post »