Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. April 2010

Mut zur Lücke

Anderswo steppt der Bär, in Sachsen-Anhalt versteppen die Dörfer. Häuser stehen leer oder werden abgerissen, in die Lücken macht man Grünflächen und Kunst im öffentlichen Zwischenraum. Pünktlich zu Kohls Achzigstem sind die Landschaften sowas von am Blühen, dass man es mit der Angst zu tun bekommen könnte.

Städte wie Dessau konzentrieren sich auf den Ortskern, der Rest wird bepflanzt und/oder abgetragen. Bald wird es in Sachsen-Anhalt Gebiete geben, in denen nix mehr ist, kein Handynetz und keine Kanalisation, da kannste nur noch mit dem Jeep durch. Am besten bewaffnet, denn da campen dann wahrscheinlich die Nazis im Wald.

Immer mehr kleine Gemeinden fragen sich, ob sie überhaupt noch in Infrakstruktur investieren sollen, oder gleich in großräumige Absperrungen. In diesen Regionen läuft jetzt quasi der Feldversuch dafür, wie es überall werden wird, wenn das Wachstum dann mal definitiv zu Ende ist. Ich stell mir das vor wie eine Mischung aus dem DDR-Sandmännchen und LOST. Ein Landstrich klappt die Bordsteine hoch, das Nichts breitet sich aus. Und die kindliche Kaiserin regiert das Vakuum. Eine unendliche Geschichte.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.