Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. April 2010

Mit Verona Pooth und dem Slogan „Besser als wie man denkt“ wirbt der Textil-Discounter KiK. Doch allein schon das schiefe Deutsch macht klar: Schlimmer geht immer. Soziale Verantwortung ist für die Firma etwas, mit dem man sich in erster Linie schmückt. Dass die Näher in Bangladesch weiterhin nichts sind als Textil-Galeeren-Sklaven ist offensichtlich.

Mädchen-Leggins für 2,99 oder Herren-Poloshirts für 4,99 sagen alles über den Wert, den menschliche Arbeit dabei hat: keinen. „Ich kann guten Herzens jeder Mutter raten, die attraktiven Angebote bei KiK zu nutzen“, sagt die Exfeldbusch. Guten Herzens. Nicht guten Gewissens. KiK – nie war es günstiger ein Ausbeuter zu sein! Das ist Menschenschinderei für den kleinen Geldbeutel. Kleidung, die andere nackt zurücklässt.

Advertisements

Read Full Post »