Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 23. März 2010

Lyric from outer SPAM

Mein Tag ist gerettet! Es gab das erste Eis im Sonnenschein, meiner Agentur wurde eine Bombe unterm Hintern wegentschärft und ich habe eine herrliche SPAM-Mail bekommen.

Ich liebe diese Mails, in denen irgendwer mehrere Fantastilliarden auf einem gesperrten Konto hat und mir davon was abgeben will, wenn ich ihm behilflich bin, die Knete loszueisen. Am Ende muss man einem Anwalt Geld für ein Flugticket überwiesen und hört nie wieder was, aber sitzt dann bei Günther Jauch zum Thema „So wurde ich verarscht“.

Ich SCHWÖRE, dass ich am Text der Mail nichts verändert habe, sowas kann sich keiner ausdenken. Nur gekürzt hab ich etwas, satzweise. Bitte genießen Sie jetzt:

„Guten Tag und Gott segne Sie… Dieses Medium (Internet) wurde stark misshandelt, ich wählen Sie durch ihn zu erreichen, weil es immer noch die schnellste, sicherste und gesichert Medium der Kommunikation… Mein Name ist Mrs.Lilian Jones, ein Kaufmann in Dubai.

Ich habe mit Speiseröhrenkrebs diagnostiziert. Es verfügt über alle Formen der medizinischen Behandlung besudelt, und jetzt habe ich nur ein paar Monate zu leben… Ich habe nicht besonders lebte mein Leben so gut, wie ich nie wirklich für jeden betreut (auch mich)…

Ich glaube, wenn Gott mir eine zweite Chance, auf diese Welt würde ich mein Leben anders zu leben, wie ich es lebte… Die letzte von meinem Geld, das niemand weiß, der ist der riesige Kaution von zwölf Millionen Dollar. Ich werde möchten, dass Sie mir helfen, sammeln diese Hinterlegung und versendet es an Wohltätigkeitsorganisationen… Mit freundlichen Grüßen in Christus, Mrs.Lilian Jones.“

Ich finde, diese SPAM-Mails sind eine eigene Kunstform. Irgendwann mach ich einen auf Hegemann und veröffentliche das ganze unter meinem Namen als Lyrikbändchen. Und geh damit auf Lesung. Allein der besudelte Krebs und die wunderbare Wendung „Ich werde möchten“ sind doch literaturpreisverdächtig.

Werbeanzeigen

Read Full Post »