Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 12. Januar 2010

Zurzeit sieht es ja so aus, als würde in Berlin nicht regiert, sondern nur positioniert. Alle laufen wie die Hühner über das politische Parkett und suchen verzweifelt ihren Platz. In den besten Momenten ist das dann so elegant wie eine Mischung aus Tango und Güterbahnhof.

Die schöne Idee der Sozialdemokratie liegt in den Händen von Andrea Nahles und Sigmar Gabriel. Das ist so beruhigend, wie wenn man sagt: Der Rock´n Roll wird nicht sterben, denn wir haben ja Dieter Bohlen.

Die FDP denkt über den sozialen Ausgleich nach und wirkt damit so fürsorglich wie ein Kannibale, der feststellt, dass du einen tollen Hintern hast.

Und die Kanzlerin bastelt an der CDU, sägt alles ab, was stören könnte, nach dem Motto: „Wir brauchen kein Profil, wir brauchen Wähler.“ Bischöfe warnen schon, dass die Partei das „C“ in ihrem Namen vernachlässigt.

Ich schlage vor, dass die Merkel es umdeutet. Etwas schick und modern vielleicht, wie bei diesen hippem „C“ in „creativ“. Wie wäre es mit der „Consens-demokratischen Union“? Und die alten Hardliner spalten sich ab, vielleicht als KHS, die Partei der katholischen homophoben Sportschützen.

Read Full Post »