Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. Mai 2009

Wer ein halbes Stündchen Zeit und Muße hat, sollte mal das hier lesen. Einen Beitrag des Deutschlandfunks zu den Hintergründen der „Sauerland-Terrorzelle“. Danach wird man denken, das Terroristischste im Sauerland seien die alljährlichen Karl-May-Festspiele in Elspe.

Und man befürchtet glatt, Verfassungsschützer und Geheimdienstler hätten sich in einer Art unbeholfener, medialer Laubsägearbeit eine Terrorgefahr zusammengebastelt, die mit der Realität so viel zu tun hat, wie Karl May mit seinen Schreibtischabenteuern.

Da hat man monatelang drei bekloppte jugendliche Möchtegerns mit Hundertschaften beobachtet und ihnen dabei geholfen, sich als Terrorhelden aufzuspielen, ohne dass die dabei jemals tatsächlich für die Sicherheitslage Deutschlands gefährlicher gewesen wären als Heidi Klum für die Stil-Lage. Und die Jungs haben sich selbst schon für so unverwundbar, gefährlich und gottgesandt gehalten, dass sie heute noch vor Gericht rumpöbeln, sie würden „nur für Allah“ aufstehen.

Fast glaubt man: Wenn der Verfassungsschutz ihnen statt Zündern und zündenden Ideen Schreibmaschinen und Federschmuck zugespielt hätte, wären sie keine Terrorzelle geworden, sondern vielleicht nur etwas rüpeligere Karl Mays. Der Skandal besteht darin, dass wir bei Winnetou III heulen und uns vorm Sauerlandterror fürchten, wo es doch umgekehrt sinnvoller wäre.

Werbeanzeigen

Read Full Post »