Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 26. Februar 2009

Banken und Unternehmen werden ja zurzeit gerne mit Milliarden Staatsknete gerettet, wenn sie „systemrelevant“ sind. Also wenn ohne sie das System zusammenbräche. Das jetzt schon nicht funktioniert. Das eigentlich sein verdientes Ende erreicht haben könnte. Systemrelevante Firmen in der Systemkrise auf Steuerzahlerkosten zu retten, ist wie wenn ich dem Junkie den Stoff bezahle, weil sonst der Drogenhandel zusammenbricht.

Das scheint die letzte tief verankerte Religion zu sein: Der Glaube ans System. Und führe uns nicht in die Systemkritik … Gibt es außerhalb des Systems nichts, was relevant wäre? Die Welt ist systemtechnisch wohl immer noch eine Scheibe. Jedenfalls systematisch keine runde Sache.

Ich glaub, ich druck mir für den Sommer ein T-Shirt mit dem Aufdruck: „Ich bin systemrelevant!“. Sicher ist sicher.

Read Full Post »