Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 19. Februar 2009

So einfach kann es sein. Amerikanische Wissenschaftler mal wieder. Haben theoretisch kombiniert und ausgerechnet, wo Osama Bin Laden steckt. Weil er da sein muss, wo er am wenigsten auffällt, wo es gute Fluchtwege gibt, wo die Zimmerdecke für einen großen Mann hoch genug ist und es eine Steckdose fürs Dialyse-Gerät gibt. Auf diese Weise kommen genau drei Gebäude in einem pakistanischen Ort namens Parachinar in Frage. Da kann der Geheimdienst jetzt wahlweise anklopfen oder eine Bombe drauf werfen.

Nach der Logik ist auch der Aufenthaltsort der Kanzlerin klar: Sie muss da sein, wo sie am wenigsten auffällt, viel geflüchtet wird, wo die Mauern dick genug sind, um laut Wagner hören zu können und es eine Steckdose gibt fürs Ladegerät ihres sms-tauglichen Handys. Das heißt, sie ist ziemlich genau irgendwo zwischen Bayreuth (Wagner) und Lausitz (Flucht). Wenn ich auf die Karte schaue, müsste das so ungefähr die Gegend um Mittweida sein. Weiß der Geheimdienst sicher schon.

Read Full Post »