Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 5. April 2008

Anscheinend ist es wirklich beschlossene Sache: Kurt Beck wird Kanzlerkandidat der SPD. Hinter den Kulissen wird schon der Wahlkampf auf ihn zurechtgeschneidert. Leichter kann man es der Merkel nicht machen, das hat sie wirklich nicht verdient. Und die SPD auch nicht. Würde Rilke heute Zeitung lesen und stünde er der SPD ein wenig nahe, dann hätte er statt dem „Panther“ vielleicht eher folgendes geschrieben:


Die Partei

Im Umfragetief, Berlin

 

Ihr Beck ist vom Vorübergehn der Zahlen

so müd geworden, dass ihn nichts mehr hält

Ihm ist, als ob es tausend Wahlen gäbe

und hinter tausend Wahlen keine Welt

 

Der weiche Gang geschmeidig zum Schafotte,

der sich im allerkleinsten Kreise dreht,

ist wie ein Tanz von Kurt um eine Mitte,

in der betäubt der Wählerwille steht

 

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Zentrale

sich lautlos auf –. Dann kommt ein Brief herein,

geschickt von Münte durch die angespannte Stille –

und hört im Herzen auf zu sein.

 

Werbeanzeigen

Read Full Post »