Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. März 2008

Über das bedenkenswerte Wörtchen „klimaneutral“ bin ich in einem Artikel zu Sigmar Gabriel gestolpert. Der hatte ja seinen Urlaub auf Mallorca ganz nach dem Motto „Ich bin ein Minister, holt mich hier raus“ durch die Flugbereitschaft der Bundeswehr unterbrechen lassen, die ihn mal kurz nach Berlin ausgeflogen und dann wieder zurückgebracht hat. Wie allein er dabei im Flugzeug saß und wie rechtens das alles war, das ist noch zu prüfen. Aber die Bundesregierung hat in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, ihre Mitglieder flögen immer „klimaneutral“. Man überweist also für jede Flugreise als Ausgleich Geld an Klimaschutzprojekte.

Ist das ein Kuhhandel, Ablasshandel, oder einfach doof? Wird denn ein Kinderschänder zum besseren Menschen, wenn er an Unicef spendet? Ist er dann pädoneutral? Wird ein chronischer Junkie drogenneutral, wenn er zum Ausgleich Amy Winehouse eine CD abkauft, um ihr die Reha zu finanzieren? Immer dieser Gegenfinanzierungswahn! Der hat erst dazu geführt, dass Raucher rauchen, weil sie glauben, über die Tabaksteuer die Rente zu sichern. Und jetzt will man uns beides abgewöhnen, das Rauchen UND die Rente. „Gegenfinanzierung“, das ist, wie wenn dir beim Raubüberfall nur die halbe Geldbörse abgenommen wird, du dafür aber dem Räuber ein Zeitschriftenabo abkaufen musst.

Trotzdem gebe ich zu: Wenn man sich damit beschäftigt, hat die Vorstellung durchaus einen Reiz, beispielsweise für jeden mit dem Auto gefahrenen Kilometer etwas Wald aufforsten zu lassen. Das ist gewissermaßen das Krombacher-Prinzip, aufs Auto übertragen, also nüchtern. Mach ich mich zum Vollhorst, wenn ich mir eine „Ich-fahr-klimaneutral“-Plakette aufs Heck klebe? Kann ich dann wieder besser durchschlafen? Ja. Also: Ich hol mir einen Porsche, kleb den Aufkleber ins Handschuhfach und trete das Gaspedal durch. Ich darf das. Weil ich zu Hause ja auch schon Ökostrom hab.

Read Full Post »