Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. Oktober 2007

__________

Heute war große Raucherdemo in Frankfurt. Naja, nicht ganz so groß. Statt der erwarteten 1500 Demonstranten, die gegen das neue Rauchverbot in Gaststätten hätten protestieren sollen, kamen nur 350. Der Rest hatte wohl Angst, dass die Luft bei der Demo zu schlecht ist.

Ich kenne einen Wirt, der sagt: „Ich bin Nichtraucher – endlich kann ich nach 20 Jahren in meinem Beruf wieder atmen!“. Plötzlich hat er sogar wieder eine Gesichtsfarbe! Natürlich sind ihm ein paar Stammzecher verloren gegangen, Genussmenschen, die nicht nur gepafft, sondern auch ordentlich gezecht haben. Aber ehrlich: Man muss nicht alles überall tun dürfen. Es soll auch Leute geben, die gerne zu Hause genüsslich furzen. Ich bin froh, dass die bisher auch ohne gesetzliche Regelung eingesehen haben, dass das am Tresen nicht direkt eine konsenstaugliche Bereicherung der Gastronomie wäre.

Nebengedanke: Vielleicht könnte man dieser Tage reich werden, wenn man „Ich-bremse-auch-für-Raucher“-Aufkleber verkauft? Damit die Wirte nicht pleite gehen, sind jetzt die Nichtraucher gefragt: Umsatz machen, einen trinken gehen, die Läden mit Leben füllen und ab und zu den Rauchern einen Tee mit Rum raus auf die Straße bringen!

„Gute Luft“ ist ein echtes Trendthema. Die SPD-Basis hat sich für eine Tempolimit entschieden. Das wird als rührender Anfall von Gutmenschentum belächelt und auch der Umweltminister weist zwinkernd darauf hin, dass das nur einen Bruchteil des CO2-Ausstoßes verhindern würde. Deshalb möchte ich noch mal genauso augenzwinkernd drauf hinweisen, dass er (und die aktuelle Tagespresse) zur Zeit gerne vergessen drauf hinzuweisen, dass es aber auch ein Mittel gegen Staus wäre. Und dass nach Schätzungen der Bundesanstalt für Straßenwesen die Anzahl der Getöteten auf den Autobahnen bei einem Limit von 130 km/h um 20% zurückgehen könnte. Und wenn die auch nicht mehr passiv rauchen müssen – dann sterben wir Deutschen nicht mehr aus, die Rente ist sicher und Ex-Tagesschausprecherinnen müssen keine Bücher mehr schreiben. So einfach könnte alles sein. Wir sehn uns dann in der Kneipe. Ja, wir werden uns da wirklich sehen können, die Luft ist transparent!

Read Full Post »