Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 21. Oktober 2007

__________

Gute Zeiten für Leute, die Spaß daran haben, genau zuzuhören und sich fröhlich lauschend zwischen den Zeilen zu tummeln. Kurt Beck hat gesagt:  „An den Gerüchten über ein gestörtes Verhältnis zwischen Müntefering und mir ist nicht sehr viel dran.“. Er hätte sagen können: „Nichts dran“. Oder: „Nicht viel dran“. Er hat aber gesagt : „Nicht sehr viel dran“, Das heißt, es ist immerhin mindestens viel dran! Probieren Sie, liebe Leser, diesen Satz doch mal im Beziehungsalltag aus: „Schatz, an den Gerüchten, dass ich dich nicht mehr liebe, ist nicht sehr viel dran!“. Dann wird’s aber emotional noch mal sehr aufwändig in der Beziehung, das sag ich Ihnen voraus.

Müntefering selbst hat eventuelle Rücktrittsgedanken dementiert: „Ich bin Minister und Vizekanzler, weil und wenn meine Partei es so will“. Meint er mit dem „wenn“, dass er sein Amt beim kommenden Hamburger Parteitag zu Debatte stellen will? „Wenn SPD und Union Änderungen beim Arbeitslosengeld wollen, kann ein Arbeitsminister das nicht ignorieren“, hat er gesagt. Also was tun? Dafür sein, oder den Hut nehmen? Und wer ist überhaupt „ein Arbeitsminister“? Münte? Unpersönlicher hätte er es nicht formulieren können.

Der Mann kommt aus der alten Schröderschule, ich kann mir vorstellen, dass er sich gerne von seiner Partei bitten lassen würde. Vielleicht liegt ihm was daran, sich von der SPD auf irgendeine Art das Misstrauen aussprechen zu lassen, damit es noch mal ordentlich wackelt im Gebälk der Koalition. Gut, ich geb´s zu: An der Idee ist wahrscheinlich nicht sehr viel dran. 

Read Full Post »