Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. Oktober 2007

__________

In Bayern gibt es jetzt schon das erste kinderfreie Restaurant, Zutritt ab 12 Jahren. Argument des Wirtes: Da seien früher exzessiv am Tisch Windeln gewickelt, die Brust zum Stillen rausgeholt und Tischdecken mit Stiften bemalt worden. Und was hat das mit den Kindern zu tun? Das ist eine Erziehungs- oder Stilfrage und betrifft die begleitenden Erwachsenen. Ich kenn auch Leute, die sitzen im Restaurant und telefonieren mit dem Handy, popeln in der Nase oder erzählen einfach Scheiße. Damit muss man umgehen können als Wirt, wenn die „Flodders“ zu Besuch sind, musst du sie halt rauswerfen, egal wie alt sie sind.

Bei einer Umfrage im BR-Radio war die Hälfte der Zuhörer der Meinung, das sei ein prima Wirt. Wenn das so weitergeht, wird die Kinderphobie bald eine von den Kassen anerkannte Erkrankung. In München kämpfen Anwohner gegen eine geplante Kindertagesstätte, wegen der Lärmbelästigung und dem „fehlenden Respekt vor der Lebensleistung der Menschen, die hier vor 30 Jahren ihre Häuser gebaut haben!“. Man könnte es auch fehlenden Respekt vor den Menschen nennen, die hier in 30 Jahren neue Häuser bauen wollen. Das ist so kinderfeindlich wie doofheitsfreundlich.

Und, liebe Eva H., das hat mit der Rolle der Mutter nix zu tun, ist kein Ergebnis von liberaler 68-er-Verwahrlosung, das sind einfach Lodenspießer mit Vorgarten, der wildgewordene Jägerzaun! Genau die Deutschen, um die keiner weint, wenn sie aussterben.

Read Full Post »