Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. September 2007

__________

Die Eva Herman der katholischen Kirche heißt Kardinal Meisner. Auch er findet, dass bei den Nazis nicht alles schlecht war, zumindest das von ihnen heftig vereinnahmte Wort „entartet“ hält er für immer noch sehr brauchbar. Kultur, die nicht der Gottesverehrung dient, ist für ihn „entartete Kultur“. Etwas vereinfacht gesagt: Alles Schlampern, außer den Kirchenmalern.

Demnächst wird er fordern, dass in jedes Atelier und auf jede Bühne ein Kruzifix gehört. Und auf der Kinoleinwand wird es rechts oben eingeblendet. Kunst und Kultur passen bei Meisner nur in eine einzige Schublade, und das ist die, in der auch die Bibel liegt.

Sein Kulturbegriff scheint gar nicht so weit weg zu sein von dem der irakischen Al-Quaida-Führung, die jetzt für die Ermordung des Karikaturisten und Kunstprofessors Lars Vilks, der Mohammed mit Hundeskopf gezeichnet hatte, ein Preisgeld von 150.000 Euro ausgesetzt hat. Vilks: „Man muss mehr als blind sein, um misszuverstehen, dass dies nur die Parodie einer Karikatur sein sollte.“. Klar: Parodie ist keine Gottesverehrung, also entartet. Vielleicht machen Meiser und Al-Qudadi einfach mal ihr eigenes Museum auf, den gleichen Kunstgeschmack hätten sie ja.

Read Full Post »