Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 10. Juli 2007

The Vattenfalls

__________

Sie sind gelb und haben vier Finger. So stelle ich mir immer unweigerlich die Mitarbeiter im Kernkraftwerk vor, wenn da mal wieder irgendwas verrutscht ist. Einfach wie Homer Simpson. Als Anfang des Jahres jemand im Garten Uran vergraben hatte, von dem keiner weiß, wo das her kam – da hab ich direkt Homer vor mir gesehen, wie er dieses grün glühende Teil im Auto findet und aus dem Fenster wirft.

In Krümmel und Brunsbüttel kam es laut neusten Erkenntnissen zu Bedienungsfehlern, da höre ich doch direkt das Homersche „Neiiiiin!“, nachdem er aus Versehen auf den Donut gedrückt und in den Not-Aus-Knopf gebissen hat. Kann ja sein, dass die AKW-Technik immer besser und moderner wird, die Menschen werden es halt nicht. Die sind und bleiben der Unsicherheitsfaktor, der mit einer gepflegten Kernschmelze noch immer viel mehr kaputt machen kann, als mit einem explodierenden Kohle- oder Gaskraftwerk.

Letztes Jahr hab ich im Umfeld der Berichte um den Forsmark-Störfall (auch Vattenfall, klingt ja schon wie Störfall!) gelesen, dass die Beschäftigten in der schwedischen Kernkraftwerkbranche überdurchschnittlich Alkoholprobleme haben. Und grad letzte Woche hieß es irgendwo, dass bei den AKW-Mitarbeitern in Frankreich die Selbstmordrate auffällig hoch ist. Das ist anscheinend mehr Verantwortung, als man gut aushalten kann, es sei denn man ist gelb und hat nur vier Finger.

Übrigens: Gestern hab ich zufällig zum ersten Mal eine der neuen Simpsons-Folgen gesehen. Nix gegen Anke Engelke, aber ihre Marge ist grauenhaft. Sie klingt nur noch wie ein Drache, wogegen Elisabeth Volkmann bei allem Gekeife immer noch irgendwie fraulich und sexy geklungen hat. Da wusste man, was Homer an ihr hat! Jetzt hört es sich an, als wäre er mit der Oma von den Golden Girls zusammen, der Arme. Nicht, dass er deshalb die Krise kriegt und auf der Arbeit noch unkonzentrierter wird!

Read Full Post »