Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. Juli 2007

__________

Stellt dir vor, die Bahn kommt nicht – und keiner geht hin. Die Lokführer streiken, sie wollen 31% mehr Lohn. Wahrscheinlich sind sie noch so geladen, weil sie vor ein paar Wochen bei der streikenden Telekom-Hotline nicht durchgekommen sind. Das macht wütend und bringt auf Ideen.

Überraschend ist natürlich, dass das befürchtete Chaos heute scheinbar ausgeblieben ist. Der Berufsverkehr ist offensichtlich voll aufs Auto umgestiegen, aber von übermäßigem Stau auf den Straßen war nix zu hören. Und in der Situation sagen die Lokführer: „Zur Not streiken wir wochenlang!“. Hm. Könnte sein, dass man Euch bis dahin vergessen hat. Nicht dass Ihr die Pendler auf Bahn-Entzug setzt und nachher sind sie dann clean und sitzen statt in vollen Abteils lieber in vollen Autos. Denn da muss man wenigstens keinem die Koffer ins Gepäcknetz wuchten, keiner will einem zwischen Kassel und Göttingen frische Brezeln verkaufen und es quengeln (grade im Berufsverkehr) weniger Kleinkinder und besoffene Fußballfans.

Wenn sich Eure Kollegen mit Euch verbünden, könntet Ihr einen Streik organisieren, der nur die Bahn AG und nicht die Kunden trifft, zum Beispiel ein öffentlich angekündigter Verzicht auf Kartenkontrollen. Das wär die reinste Werbeveranstaltung! Was glaubt Ihr, wer da alles zum Schnuppern in den Zug käme und Euch solidarisch auf die Schulter klopfen würde! Vielleicht wäre es nur konsequent, den Protest von der Straße auf die Schiene zu verlegen. Streiken und dabei den Bürger mitnehmen, das wär doch ganz großes Kino!

Read Full Post »