Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 16. Juni 2007

__________

Herzlichen Glückwunsch zum nullten Geburtstag! Die „Linke“ ist da! Polemisch, leidenschaftlich, verantwortungslos – aber herzerfrischend. Und Lafontaine immer vorne mit dabei („Lassen sie mich durch, ich bin die Arbeiterklasse!“). Das ist wie damals, als die Grünen auftauchten: Allein, dass die etablierten Parteien gezwungen sind, sich mit ihnen auseinander zu setzen, ist ne Menge wert. Und was schieben die jetzt Panik! Und verteufeln den saarländischen Proletariats-Napoleon: „Nationalkommunist“ (hat Söder gesagt), „Deutscher Haider“ (nannte ihn Fischer) und „Frustrierter Versager“ (Originalton Stoiber).

Pofalla hat jetzt sogar gesagt: „Postkommunisten haben in Deutschland nichts zu suchen“. Will er sie ausweisen? Ins Exil schicken? Die haben hier schon einiges zu suchen und zu finden, vor allem: Wähler! Die im Zweifelsfall von der Linken mehr Veränderung erwarten als vom Pipapofallala. Thüringens Ministerpräsident hat gewarnt: „Die Linke darf niemals in politische Verantwortung kommen, weil sie aus der Geschichte nichts gelernt hat!“. Aber der Öttinger darf, oder was? Das Schöne an der Linken: Mann muss sie nicht wählen, um sie zu genießen. Das ist eine Feinschmecker-Haltung, dagegen dürfte auch Lafontaine kaum was haben. Und eins ist klar: Im Gegensatz zur Rechten hat die Linke erfrischend wenig Prügel-Freunde und Gewaltphantasien.

Werbeanzeigen

Read Full Post »