Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. Juni 2007

__________

Politikverdrossenheit greift um sich. Grade auch bei deutschen Politikern. Die haben einfach keinen Bock mehr, und das sieht man ihnen sogar schon an. Einer wie der Öttinger ist doch überhaupt nicht politisch interessiert. Kein Wunder, dass er dann so staunend-zerknirscht durch die rechtskonservativen Fettnäpfchen tapert. Schäuble geht es schon lange nicht mehr um Politik, dem geht es nur noch ums Prinzip. Beck ist mit seinen 15 Minuten Ruhm schon durch, der brennt bald aus Frust mit der erstbesten Weinkönigin durch.

Und die Merkel? Ihr abwartender Pragmatismus ist nichts anderes als angewandte Politikverdrossenheit, nach dem Motto: „Ich kann es nicht mehr sehen, also schau ich erst mal zu“. Aber welche visionäre Strahlkraft will man auch von einer Kanzlerin erwarten, die in der Neujahrsansprache dem Volk nicht viel mehr mitzugeben hat als „Gehen sie mal wieder spazieren und schalten das Handy aus!“.

Seit die Regierung den Lobbys nicht mehr im Weg rumregiert, haben wir plötzlich einen sogenannten Aufschwung. Die beste Politik ist also die, die keiner macht? Aber es ist ja auch schwer: Als Politiker musst du theoretisch Vorbild sein und integer. Als Lobbyist erwarten alle, dass du ein richtiges Schwein bist – das befreit, das eröffnet Handlungsspielräume. Schon mal von einem Lobbyisten gehört, der lobbyverdrossen wäre? Vergiss es! Die blühen richtig auf, die haben eine verdammt gute Zeit.

Read Full Post »