Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 3. Juni 2007

__________

1000 Verletzte, das war die Völkerschlacht von Rostock. Wenn der schwarze Block die Stadt verlassen hat, steht der nächste Wiederaufbau an. Das sind Politikzerstörer, Globalhooligans, die mit ihrer Trümmerorgie jedes bürgerliche Engagement kaputt machen. Was für eine Message sollte da transportiert werden? Hass? Gestaltet man Globalisierung friedlich, wenn Rostock 2007 dann aussieht wie Dresden 1945?

Wenn 500 Polizisten kaputt gehen, die ich von meinen Steuergeldern mitbezahlt habe? Wenn eine der wenigen Möglichkeiten, seine Meinung öffentlich und außerhalb der Medien (und ihrer Interessen) zu vertreten, zum Überlebenstraining wird, an dem friedliche Familien ohne Nahkampfausbildung und mitgeführte Blutkonserven lieber nicht mehr teilnehmen sollten? Damit ist Afrika geholfen wie einem Verhungernden, dem man was vorkotzt.

Diese Politrambos sollte man in ihrer schwarzen Kluft direkt an den Zaun in Heiligendamm ketten. Und ihnen dann den Zünder zeigen, mit dem sie sich und die verhasste Barriere gemeinsam in die Luft sprengen können. Bono und Herbert – Euch brauchen wir jetzt dringend wie nie. Singt! Singt um euer Leben, singt den schwarzen Block in Grund und Boden! Knödelt und quetscht die Töne wie ihr nur könnt, lasst sie bluten. Ganz friedlich natürlich. Einfach nur mit euren Liedern.

Und Ihr, liebe G8-Regierungschefs: Trefft Euch künftig heimlich. In irgendeinem Hinterzimmer, in einer Eisdiele in Wuppertal oder einem Puff in Sevilla – ganz egal, Hauptsache keiner bekommt was mit. Wir wollen nichts sehen und hören von Euch, bis Ihr irgendwas beschlossen habt, was sich lohnt, verkündet zu werden. Vielleicht lasst Ihr dann aus der Hinterzimmerpuffeisdiele ein weißes Wölkchen Rauch aufsteigen.

Und auch Ihr, liebe Freunde vom Verfassungsschutz: Überlegt Euch mal eine verdammt gute Erklärung, wie Ihr mit Hausdurchsuchungen, Postdurchsuchungen, Computerdurchsuchungen und Geruchs- und Wasweißichdurchsuchungen auch nur EINEN Deppen dran hindern wolltet, sich plötzlich in Rostock eine schwarze Mütze überzuziehen und seine Aggressionen endlich mal für die gute Sache loszuwerden.

Ich drücke allen Beteiligten die Daumen.

Werbeanzeigen

Read Full Post »