Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 20. Mai 2007

__________

Drei Deutsche Soldaten sind in Afghanistan bei einem Attentat umgekommen. Schlimm, traurig. Ein Verteidigungsminister muss das verantworten und rechtfertigen können, auch den Eltern gegenüber. Franz Josef Jung hat gestern in den Tagesthemen eine Kostprobe seiner zupackenden und klaren Souveränität im Amt gegeben.

Anne Will hat ihn gefragt: „Ist der Anschlag der Nachweis dafür, dass sich die Gefährdung der Bundeswehr deutlich zum Schlechteren verändert hat?“. Und das hier ist wörtlich seine Antwort: „Das kann man so nicht sagen. Tatsache ist leider, dass dieser Anschlag mit der Größe seit dem Jahre 2003, den wir dort auch verzeichnen mussten, und deshalb ist dies heute ein Tag, äh, der traurig stimmt, weil auch, äh, drei deutsche Soldaten hier ums Leben gekommen sind, und deshalb will ich auch hier zum Ausdruck bringen mein Mitgefühl und meine Anteilnahme auch gegenüber den Familien und Angehörigen.“.

Da hat er herzhaft in die Kiste mit den Sprachschablonen gegriffen und Schrott zusammengezimmert. Der Mann weiß, wovon er nicht spricht. Thema verfehlt, 6, setzen.

Read Full Post »