Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 19. Mai 2007

__________

Wer es sich leisten kann und will, sein unter-3-jähriges Kind zu Hause zu betreuen, soll dafür eine Prämie bekommen. Quasi eine Bessererzieherausgleichspauschale. Weil die Krippenplätze zwar wohl gebraucht werden, aber für die CSU immer noch ein bisschen nach DDR riechen. „Betreuungsgeld“ nennt das Stoiber, es würde den Staat im Jahr noch mal 2,1 Milliarden extra kosten. Ohne diesen „Du bist Krippe“-Zuschlag will die CSU dem Gesetz zum Krippenausbau nicht zustimmen.

Von mir aus. Aber nur, wenn es eine Qualitätskontrolle gibt. Diese Mutter, deren Kinder man neulich in Berlin aus der vermüllten Wohnung gezogen hat, war ja auch nicht automatisch Bessererzieherin, nur weil sie ihre Kinder statt in der Krippe daheim hat verwahrlosen lassen. Kennt jemand den Film „Kitchen Stories“? Da steht in der Küche so eine Art Schiedsrichter-Hochstuhl, wie beim Tennis. Darauf sitzt der neutrale Beobachter und protokolliert. So muss das laufen. Damit sichergestellt wird, dass meine Steuergelder in effektive Pädagogik fließen und nicht in Playstations für die Kids und Schnaps für den Papa.

Diese für mich unverzichtbare Maßnahme wird natürlich mindestens noch mal 20 Milliarden jährlich kosten. Aber fordern kann man ja mal. Vor allem, wenn man was verhindern will. Das kennt man nicht nur vom Stoiber, sondern auch aus dem Alltag: „Ja, Schatz, wir können gerne heiraten, aber ich finde, dann wäre es nur fair, wenn meine Mutter mit in die Flitterwochen kommt!“.

Read Full Post »