Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 12. Mai 2007

__________

Olli Kahn und Michael Ballack haben je 50.000 Euro bekommen. Von Beate Uhse. Darauf haben sie sich bei einem sogenannten „Vergleich“ vorm Hamburger Landgericht geeinigt. Was könnten die Herren da verglichen haben, das auch Frau Uhse interessiert? Vibratoren natürlich. Die gab´s im Sommer 2006 als WM-Edition mit den Aufschriften „Michael B.“ und „Olli Kahn“. Möglicherweise sogar zum Einführungspreis. Ohne dass man die Herren gefragt hätte, geschweige denn vermessen. Frau Uhse hatte das wahrscheinlich als Kompliment gemeint, nach dem Motto: „Ihr glaubt doch nicht, dass wir davon auch nur einen verkaufen könnten, wenn ´Müntefering´ drauf gedruckt wäre?“. Die Fußballer wollen ihren Namen aber völlig zu Recht nur auf Produkten sehen, zu denen sie stehen können. Was ihnen in diesem Fall wohl nicht gelungen ist.

Ob Hubertus Albers seinen Namen je auf einem Sexspielzeug finden wird, steht in den Sternen. Das ist der bürgerliche Name eines Komikers, der eine Frisur auf dem Kopf trägt, die auch prima unter die Gürtellinie passen würde. Im Moment verklagt er alle, die diesen Namen mit seiner Bühnenfigur in Verbindung bringen. Einfach mal bei Google eintippen! Wirklich lustig, wie der Mann glaubt, das neugierige Internet in den Griff kriegen zu können. Völlig an den Haaren herbeigezogen könnte man sagen: Atze Schröder ist das neue China. Vielleicht hat Beate Uhse ja irgend eine witzige Gummi-Rosette im Angebot, die sie mal kurzfristig nach ihm benennen könnte…

__________

Hinweis: Heute um Mitternacht endet der kleine Wettbewerb „Ein Buch für Angela!“.

Read Full Post »