Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. März 2007

Leben am Limit

__________

Bei einer aktuellen Online-Umfrage der Tagesschau steht es zur Zeit gar nicht schlecht für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen. 56% der Abstimmenden sind momentan dafür. Hätte ich nicht gedacht. In Europa sind wir mit unseren Freie-Fahrt-für-freie-Bürger-Highways sowieso die letzten pathologischen Schnell-fahren-können-Müsser. Ich fahr beruflich auch ne Menge Auto und bin fürs Limit, am besten bei 130, der bisherigen „Richtgeschwindigkeit“. Komisches Wort übrigens, klingt nach Hinrichtung.

Was sind die Gegenargumente? Erstens: Dadurch wird der CO2-Ausstoss nur um plusminus 1 mickriges Prozent reduziert. Genaue Zahlen weiß natürlich keiner. Aber: Nur mit sparsamem Autofahren werden wir das Klima nicht retten, dazu gibt es noch genug klassische Glühbirnen, hirnrissige Inlandflüge (Köln-Frankfurt!) und furzende Kühe. Muss halt jeder sein Prozentlein beisteuern. Also auch das Brunmbrumm! Zweitens: Das Autofahren wird dadurch kaum sicherer, weil wir eh schon die sichersten Autobahnen der Welt haben. Aber: Erklär das mal einem verhinderbaren Verkehrstoten. Weiterhin gilt natürlich, dass sich der Deutsche um so sicherer fühlt, je schneller er fahren darf. Drittens: Einen besseren Verkehrsfluss und weniger Staus erreicht man auch durch moderne Verkehrsleitsysteme und mehr Spuren. Ja. Oder einfach durch ein Tempolimit.

Vielleicht wäre das mal ein Thema für einen Volksentscheid. Natürlich nur unter den Tagesschau-online-Lesern. Kann es nicht sein, dass es ausnahmsweise mal Vernunft ist, die da überall um uns herum in Europa herrscht? Deutschland, das kleine gallische Schnellfahrerdorf. Wohl als Kinder zuviel Asterix gelesen…

Read Full Post »