Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Gesundheit!’ Category

Bilder des Grauens

Wenn man heutzutage einen neuen Arzt sucht, dann macht man das ja im Internet. Da kannst du dir die Nasen genau angucken. Und die Bilder von ihrer Praxis. Und dann kannst du sagen: Also dieser Doktor soundso, der grinst so blöd, der nimmt bestimmt nur Privatpatienten. Oder Drogen. Oder beides abwechselnd. Und dieser hier, von dem dachte ich erst, er hätte Bilder von einem Kaninchenstall ins Netz gestellt, dabei war es sein Wartezimmer!

Ich war mal auf der Homepage eines Zahnarztes, da war auch die Handynummer angegeben, unter der er einen Cadillac verleiht. Da hat man schon irgendwie das Gefühl, dass man als Patient nur Mittel zum Zweck ist. Der hatte auf dem Wartezimmerfoto übrigens ein Aquarium, das war schon vom Bild her derartig umgekippt, dass ich sagen würde: Da ist nichts mehr zu machen, das muss komplett raus!

Und trotzdem stand daneben, sie würden sich bemühen, in ihren Räumen für eine entspannte Urlaubsatmosphäre zu sorgen. Urlaubsatmosphäre beim Zahnarzt? Damit dann die Patienten besonders früh aufstehen, um sich den Behandlungsstuhl mit nem Handtuch zu reservieren???

Auf Zahnarzthomepages sehen sowieso alle immer so glücklich aus. Wie eine Mischung aus Lachgas und Scientology. Die lächeln, als würde es heißen: Ein Tag ohne Zahnarzt ist ein verlorener Tag! Wer von meinen Lesern Tipps hat mit Links auf besonders schöne Arzt-Homepages: Her damit, ich sammel die!

 

Read Full Post »

Kurz vor seinem 107. Geburtstag hat Johannes Heesters das Rauchen aufgegeben. Für seine “wunderbare Frau”, damit sie noch lange etwas von ihm hat. Ist das jetzt ein Zeichen von Willensstärke, oder nicht? 90 Jahre nicht aufhören können, oder mit 106 sich zusammenreißen? Vielleicht hört er nur auf, weil er die Fluppen nicht mehr richtig halten kann.

Aber hey, irgendwie gibt das auch Hoffnung: Wer weiß, vielleicht schaffen wir tatsächlich mal den Atomausstieg. Jedenfalls lautet ab heute die offizielle Antwort auf den Spruch “Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen”: Joopi hat noch mit 106 dem Nikotin abgeschworen! Das war mindestens übermorgen und hat trotzdem noch funktioniert.

Natürlich auch, weil er weiß, wie wenig Zeit ihm fürs Rückfälligwerden bleibt. Vielleicht siegt auch irgendwann einfach der Alzheimer über die Sucht. Egal. Wir werden uns ab jetzt auch nicht wundern, wenn Heesters mit 108 verkündet, er habe den Sex aufgegeben, seiner wunderbaren Frau zuliebe. Oder weil ihm die Zigarrette danach so fehlt. Wie auch immer: Glückwunsch.

Read Full Post »

Heute werden sie es beschließen, das neue, unsolidarische Gesundheitssystem. Welches darin gipfelt, dass sich auch die gesetzlich versicherten Patienten künftig „freiwillig“ auf eigene Rechnung behandeln lassen, also in Vorkasse gehen können.

Hatten die „Gesetzlichen“ bisher schon das Dreifache an Wartezeiten im Vergleich zu den Privatpatienten (in der Kneipe hieße das: Das Pils dauert 21 Minuten!), dürfen die „Gesetzlichen“ ohne Geld demnächst warten, bis sie schwarzgelb werden.

Das ist das Ende der Zweiklassenmedizin. Und die Einführung des Kastensystems: die Privaten, die Gesetzlichen und die Unberührbaren. Vielleicht können diese bald ihren Status durch Frondienste verbessern, indem sie Medizinstudenten in der Sänfte zur Uni tragen, oder sich als Leibeigene der Forschung zur Verfügung stellen.

Diese Politik strahlt genau so giftig in die Gesellschaft wie ein Castor-Transport. Passt alles zusammen. Aber wer wählt so was?

Read Full Post »

Frage dich nicht, was der Staat für dich tun kann, sondern, was du für ihn rauchen kannst. Eigentlich sollte der Ökosteuer-Rabatt für stark energiefressende Unternehmen deutlich gekürzt werden. Das wird er jetzt nicht. Das fehlende Geld holt der Staat sich von den Rauchern, denen man dafür die Tabaksteuer erhöht.

Das heißt: Raucher rauchen für die Ökosteuer, die ihrerseits dazu dient, die Sozialversicherungs-Beiträge gering zu halten, wahrscheinlich damit die Raucher sich vom „mehr Netto vom Brutto“ auch genug Kippen leisten können. Raucher sind eigentlich die Schlüsselfiguren unserer Volkswirtschaft.

Erst hat man sie süchtig gemacht, dann auf die Straße verbannt und jetzt laufen sie im Hamsterrad aus Steuern und Nikotin, um hier das Perpetuum mobile in Gang zu halten. Die Hersteller von Nikotinpflastern sind der Staatsfeind Nummer eins. Und wir leben im Marlborough Country. Hier sollten überall Denkmäler stehen für „den unbekannten Raucher“, der sein Leben gegeben hat im Kampf für den Boom.

Read Full Post »

Es ist ein wahrlich schwarzgelbes Wochenende. Zwei Dinge sind festzuhalten, die allein schon ein vollständiges Bild ergeben. Die Pharmaindustrie hat bei der Gesundheitsreform durchgesetzt, dass künftig der zuständige Bundesausschuss neue Medikamente nur noch ablehnen kann, wenn er in der Lage ist, ihre Unwirksamkeit nachzuweisen.

Bisher mussten die Kassen ein Medikament nicht bezahlen, wenn die Wirksamkeit nicht nachgewiesen war. Jetzt ist das praktisch umgekehrt. Die Versicherten zahlen für alle Pillen, deren Unwirksamkeit hinreichend unklar bleibt. Was uns nicht umbringt, kostet.

Und gleichzeitig beschließt man eine lächerliche Erhöhung der Hartz-IV-Bezüge um 5 Euro. Die man sich wahrscheinlich auch noch vor dem Amt in einen Hut werfen lassen muss. Für Kinder gibt es keine Erhöhung. In Worten: Keine! Da wollen sie eher kürzen. Möge ihnen alles “Kinder sind unsere Zukunft”-Gerede oder “Bildung ist der Schlüssel”-Gekreische im Halse steckenbleiben wie die heilige Salzbrezel, die fast einen George Bush von uns genommen hätte.

Ich ahne langsam, warum die Revolution in Deutschland auszubleiben scheint: weil das politische Personal nicht einmal das Format für die Guillotine hat.

Read Full Post »

Der Auftakt der heutigen Anti-AKW-Demo durfte laut Behörde und Gericht nicht direkt vor dem Bundestag stattfinden, unter anderem, um den Rasen zu schonen. Das ist wahrlich grün gedacht. Vermutlich darf auch Biblis nicht vom Netz gehen, weil irgendein Kranich auf dem Kühlturm nisten könnte. Oder wegen diesen possierlichen kleinen Plutoniums, die ja akut vom Aussterben bedroht sind.

Dass Gastronomiebetriebe künftig hinsichtlich ihrer hygienischen Verhältnisse gekennzeichnet werden sollen, find ich klasse. Noch hat man sich nicht auf die entsprechenden Symbole geeinigt. Ich wär für die “Daumen hoch!”-Plakette, das Brechdurchfall-Zeichen oder den Totenkopf mit einem Kreuz aus Messer und Gabel.

Regierungen sollte man ebenfalls kennzeichnen, was ihr Verhältnis zur Demokratiehygiene angeht. Zum Beispiel mit einer gelb-verstrahlten Schleimspur auf grünem Grund.

Read Full Post »

Der Kostendruck im Gesundheitssystem wird immer gefährlicher. Jetzt verursacht er anscheinend schon Autounfälle. Wie im Falle eines 49-Jährigen, der in der Nähe von Usedom von der Fahrbahn abkam, weil er am Steuer versucht hat, einen schmerzenden Zahn eigenhändig zu entfernen. Daraufhin ist er gegen einen Baum gefahren, hat sich mit dem Pkw überschlagen und bleib unverletzt, hat dabei aber den Zahn verloren. OP gelungen, Auto tot.

Wie die Krankenkasse das Ganze abrechnen soll, ist mir unklar. Und ich habe Angst, demnächst auf der Autobahn von einem Verkehrsteilnehmer gerammt zu werden, der grade dabei ist, seinen Blinddarm zu entfernen. Wahrscheinlich sollten die Krankenkassen zumindest Schilder spendieren, die neben der Fahrbahn aufgestellt werden: „Für Selbstamputationen fährt mein Papa immer rechts ran!“

Read Full Post »

Erst kommt das Burn-out-Syndrom und dann die Pubertät. Jedes vierte Kind in Deutschland ist verhaltensauffällig. Und damit ist nicht gemeint, dass es auf Justin Bieber steht oder in der U-Bahn Rentner zusammenschlägt.

Nein, die Kinder haben vor lauter Freizeit- , Bildungs- und Reizüberflutungsstress vermehrt Kopfschmerzen oder einen Reizmagen. “Psychosomatiker” entwickelt sich zum Synonym für “Grundschüler”. Wir züchten eine Generation von Zombies heran, die man zwischen Nachhilfe und Vorschule derartig durchs Hamsterrad jagt, dass ihnen bald die Sicherung durchbrennt.

Die werden niemals meine Rente erwirtschaften, die können wir dann nach der Adoleszenz als Wrack vom Straßenpflaster kratzen. Das wird eine Generation, die auf dem Zahnfleisch geht, bevor sie auf eigenen Beinen steht.

Read Full Post »

Da hatte ich doch mal wieder Spaß im Supermarkt. Im kassennahen “Alles-muss-raus” Ramsch-Sonderangebot-Regal gab es heute Dosensuppe. Und die hieß tatsächlich “Die magische Kohlsuppe”.

Die Art von Magie kenn ich. Die leuchtet im Dunkeln. Und man sollte dabei nicht mit offenem Feuer hantieren, ohne vorher gelüftet zu haben. Auf der einen Dose heißt es dann auch noch warnend: “fördert die Verdauung”. Und auf allen steht sarkastisch naserümpfend “no wonder”. Kein Wunder, dass sich keiner getraut hat, das Zeug zu kaufen.

Das geht schon schwer in Richtung chemische Kampfstoffe, wegen so was wäre ein George Bush jederzeit beim Netto einmarschiert. Was für ein verzweifelter Versuch, diese billige Suppenpampe als “functional food” zu verkaufen! Demnächst bieten sie wohl auch noch den abgelaufenen Krautsalat als Entschlackungskur an…

Read Full Post »

Nahaaain! Neieeeen! Ich hatte das nicht bestellt, dieses hirnerweichende Wetter. Vorhin hab ich einen Pizzabäcker gesehen, der sich an seinen Ofen gelehnt hat, nur um sich etwas abzukühlen.

Vor Jahren war ich bei ähnlicher Wetterlage mal im IKEA. Das war toll. Voll klimatisiert, fast leer und dazu auch noch Blaubeertörtchen. O. k., man kommt mit drei Paletten Teelichten und einen Dutzend Plüschherzen heim, aber das wär es mir im Moment fast wert. “Wo waren sie zur Sommerfrische?” – “Ach, irgendwo zwischen Hemnes und Kullen”.

Bloß nicht den Fehler machen, mit dem Zug hinzufahren. Bahnfahren war schon immer die Hölle, aber inzwischen hat es da auch noch die selben Temperaturen. “Einzelfälle”, sagt die Bahn. 5 Züge voller Leute. Wenn das ein Einzelfall ist, dann heißt der Weltuntergang bei der Bahn wohl “Kleingruppenkatastrophe”.

Read Full Post »

Older Posts »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.