Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 19. August 2010

Kinder aus sozialschwachen Familien sollen eine Chipkarte bekommen. Um damit Freizeit- und Bildungsangebote wahrzunehmen. Eine tolle Idee, gelingt es so doch, die Kids frühzeitig an die Idee des Bezahlens mit Karte zu gewöhnen. Das ist ein wichtiger Impuls für die Finanzbranche.

Chipkarte ist super und doch allemal besser, als ihnen den Chip wie beim Tierarzt unter die Haut zu schieben. Allein wenn man bedenkt, was da an Chips und Lesekarten produziert werden muss, das ist das reinste Wachstumsbeschleunigungsprogramm für die IT-Branche, eine als Sozialpolitik getarnte Aufchipprämie.

Und alles nur, weil man diesen verbrecherischen Hartz-IV-Eltern kein Geld in die Hand geben will. Jetzt darf bloß kein Kinderkarten-Schwarzmarkt entstehen, auf dem man Nachhilfe-Kontingente gegen Zigaretten tauschen kann. Das ließe sich dann aber sicher wiederum durch eine Kombination aus elektronischen Fußfesseln und Google-Street-View in den Griff kriegen.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.