Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 15. Juli 2010

Sauna mit Platzreservierungen

Klimaanlage im ICE müsste man sein. Dann hätte man ab 32 Grad offiziell Hitzefrei.

Heut hab ich doch glatt gehört, wie ein Bahnsprecher meinte, der ICE sei Anfang der Neunziger geplant worden, da hätte es solche Temperaturen wie heute noch nicht gegeben, die Bahn sei das erste Opfer der Klimakatastrophe. Ich hab dann mal kurz bei “wetter.de” im Archiv geschaut – 35 Grad gab es auch in den Neunzigern schon. Vielleicht nicht in den voll klimatisierten Räumen der Planer.

Was ist eine Klimaanlage, die ab 32 Grad die Krise kriegt? Eine bessere Attrappe. Ein Kühleunuch! Ich hab beim Bahnfahren mal eine Klimaanlage kennengelernt, die sich bei Außentemperaturen von 10 Grad so wohl fühlte, dass sie meinte, das Abteil hochmotiviert auf den Gefrierpunkt abkühlen zu müssen. Das ist wie ein Nichtschwimmer als Bademeister, der sagt: Retten tu ich nur aus dem Kinderbecken!

Kühlen ist für die Bahn keine notwenige Grundfunktion, solange der Zug rollt. Hauptsache, es bewegt sich was, egal wie heiß es ist. So gesehen gelten Grillhähnchen auf dem Drehspieß für die Bahn wohl auch als Passagiere.

Kühle Luft und Atmen sind Luxus. Und für Luxus hat die Bahn kein Geld, höchstens für die Ahnung von Luxus. So schmeckt es ja dann auch im Bordrestaurant. Bleibt nur zu hoffen, dass die Züge wenigstens Bremsen haben, die auch über der Reisegeschwindigkeit noch bremsen dürfen.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.