Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 5. Mai 2010

Outdoor-Amtssitz

Wolfgang Thierse ist Bundestagsvizepräsident und lebt in Berlin. Dort hat er ganz in der Nähe seiner Wohnung gegen eine Nazidemo protestiert, einfach als Bürger, mit einer gewaltfreien Sitzblockade. Das nennt man normalerweise Zivilcourage, konservative Politiker und der Chef der deutschen Polizeigewerkschaft nennen es einen Skandal.

Letzterer fordert sogar einen Rücktritt, als hätte Thierse sich der Staatsgewalt entgegengeworfen und nicht dem braunen Pack. Ich wette, einen höflicheren und würdevolleren Bartträger muss die Polizei selten von der Straße lupfen. Schön, dass jemand nicht die Courage ablegt, nur weil er Berufspolitiker wird.

Noch schöner, wenn auch ein Vertreter des Staats mal genug Arsch in der Hose hat, den Glatzen die Straße nicht zu überlassen. Wenn die Polizei schon den Rechtsexkrementen den Weg frei machen und quasi den meinungsfreiheitlichen roten Teppich ausrollen muss, dann ist es umso wichtiger, dass der Staat es sich dabei möglichst wenig leicht macht – indem er sich auch schon mal selbst im Weg steht. Und Wolfgang Thierse ist dabei praktisch das Päckchen Dialektik, dass die Polizei bitteschön zu tragen hat.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.