Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 26. April 2010

Die Frau ist so wenig assimiliert, dass sie nicht einmal das traditionelle Ignorieren unserer Verfassung mitmachen will.

Noch ist Aygül Özkan nicht als Sozialministerin der CDU in Niedersachsen vereidigt, schon hat sie angemerkt, dass staatliche Schulen für sie ein neutraler Ort seien, an dem religiöse Symbole wie Kreuze oder Kopftücher nichts zu suchen hätten. Skandal! In der Union ist die Empörung groß: „Was für eine undankbare Türkin! Jetzt lassen wir sie schon extra mitspielen in der Demokratie, und dann will sie Kreuze verbrennen! Demnächst sollen wohl Minarette in die Klassenräume und alle Lehrer müssen Burka tragen!“.

Dabei hat das Bundesverfassungsgericht diese Frage schon im Jahr 1995 ganz im Sinne von Frau Özkan entschieden. Und nur so renitente Verfassungsfeinde wie die CSU („In den Klassen und auf den Gipfeln bleiben die Kreuze!“) halten das für eine „abstruse Idee“.

Auch der Vorsitzende der „Schüler Union“ fordert den Verzicht auf diese Ministerin, weil mit ihr die Partei ihre Glaubwürdigkeit verliere. Er heißt übrigens Younes Ouaqasse und ist Muslim. Es gab Zeiten, die für Christen übersichtlicher gewesen sein müssen. Zum Beispiel die Inquisition.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.