Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 1. Oktober 2009

Mehr Neuanfang war auf die Schnelle nicht drin. Die SPD hat sich ein neues Dreigestirn gebastelt, aus Steinmeier, Gabriel und Nahles. Die beiden Herren sind nicht nur ausgewiesene Schröderianer, sie können ihn auch noch super nachmachen, der eine mehr sprachlich, der andere mehr emotional. Ich schreibe hiermit einen Preis aus für Parodisten, die ein Gespräch zwischen Schröder und seinen beiden Nachfolgeklons so spielen können, dass man die Figuren nicht verwechselt.

Andrea Nahles gilt als jung, nervig und links. Was wahrscheinlich nur oberflächlich betrachtet gilt, in allen drei Aspekten. Sie war zwar früher Teilzeitschröderkritikerin, hat aber dann in der Praxis doch für Agenda 2010, Afghanistan und die Vorratsdatenspeicherung gestimmt. Ist also nur die schröderkompatible Variante von Links, nicht die, mit der man Wähler erreichen könnte.

Wowereit spielt zur Zeit erstaunlicherweise keine größere Rolle, der hat irgendwie den Absprung in die Bundespolitik verpasst und verströmt hauptberuflich so eine ausgebrannte „Ich war mal Sunnyboy“-Aura. Und Münte wechselt nahtlos ins Fach des tragischen Liebhabers. Ich hab das Gefühl, die neue Parteispitze ist eine Art Brückentechnologie mit verlängerten Restlaufzeiten. Bis die SPD ihr Energieproblem gelöst hat.

Read Full Post »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.