Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 28. Juni 2009

Die Kanzlerin will keine Steuern erhöhen. Auf keinen Fall. Lieber würde sie Schulden machen, Sozialleistungen kürzen oder den Oettinger teeren und federn lassen.

Wie unsexy angekündigte Steuererhöhungen sein können, hat sie 2005 gelernt, als sie dafür fast nicht gewählt worden wäre, dass sie die Mehrwertsteuer um 2% erhöhen wollte. Und es nach der Wahl sogar drei wurden, weil die SPD auf magische Weise nicht mehr dagegen war. Seitdem gilt quasi die reformierte Steuerrechnung: 2 plus Empörung der SPD plus Zeit ist gleich 3.

Auch jetzt ist die SPD empört. Weil Merkel nichts mehr versprechen will, wozu man sie dann zwingen kann. Sie sieht es als eine Form von Verbraucherschutz, dem Wähler möglichst viel kostenloses Nichts mit Umtauschgarantie anzubieten.

Am liebsten wäre ihr ein Parteiprogramm mit lauter leeren Seiten, auf denen oben steht “Raum für Notizen”. Da kann sich dann jeder selbst reinschreiben, von welchen Versprechen er gerne verschont würde. Und dann sein Kreuz bei Muddi machen, der Luftspiegelung ihres Vertrauens. Muddi Morgana.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.