Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 25. April 2009

Horst Köhler ist und bleibt langweilig. Aber er ist und bleibt. Leider. Nach dem Tod von Evelyn Hamann war in meinem Herzen eine große leere Stelle, eine Sehnsucht nach patenten norddeutschen Frauen mit großen Zähnen, großem Herz und großen Haaren. Gesine Schwan hätte sie einnehmen können. Sie wäre eine dolle Präsidentin geworden, die erste Mutter der Nation mit politischem Amt. Die Merkel hat es ja irgendwie nur zur Tante der Nation gebracht.

Aber dass die Schwan bei ihrer derzeitigen PR-Offensive von der Möglichkeit sozialer Unruhen gesprochen hat, ohne in den Kalender zu gucken, das war ein Fehler. Jedes einzelne Auto, das am 1. Mai in Berlin heiß abgewrackt wird, kann ihr der politische Gegner ab dem 2. Mai direkt auf die Rechnung setzen.

Ich fände Unruhen ja angebracht. Also keine ritualisierten und maskierten, sondern offene, spontane und alltägliche. In Frankreich setzen sie Firmenbosse fest. Vielleicht könnte man mal einen der Verantwortlichen von der Hypo-Real-Estate in Göttingen vorm Supermarkt festketten, bis er so viel zusammengebettelt hat, dass ihm das Sozialamt mit Kürzungen droht.

Oder Horst Köhler mal unbetreut auf einer Maidemo aussetzen. Und die Schwan. Wer dann als Erster heil im Schloss Bellevue ankommt, wird Bundespräsident.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.