Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 26. Mai 2008

Einkauf to hell

In Deutschland gibt es keine Suppenküchen und Armenspeisungen, nein, das macht bei uns Ikea. Was da alles morgens um 9 zum Frühstücken kommt! Soziale Revolten wird es in diesem Land keine geben, solange man weiß, wo es den Kaffee mit Nachfüll-Garantie gibt. Und eine Kinderbetreuung! Bald wahrscheinlich auch noch zahnmedizinische Behandlungen und einen netten, unglaublich günstigen, Friedhof direkt hinterm Parkdeck. Aber was mich heute beim Ikea-Rundgang am meisten beeindruckt hat (mal abgesehen von der Plüsch-Bulldogge für 12 Euro) war dieses Schild:

pleased to meet you...

Erstmal natürlich wegen der Rechtschreibung. „Alleine” hätte ich klein geschrieben und das „Beladen” groß. Also auf die Ikea-Grundschule würde ich meinen Nachwuchs wahrscheinlich nicht schicken. In wie vielen Filialen mag dieses Schild so wohl rumhängen? Meinen die, wer bis dahin kommt ist vor lauter Refill-Kaffee und Blaubeertörtchen schon so lull und lall, dass ihm die Rechtschreibprüfung längst abgestürzt ist? Und bitte: „Bist du alleine und brauchst du Hilfe, wähle einfach 666!”, ist das nicht der reinste Satanismus? Oder heißt das: Willkommen in der Service Hölle? Oder ist diese Ikea-Filiale in Mannheim ein direktes Portal in die Unterwelt, trägt mir Luzifer die Möbelkartons direkt in die Hölle, nach dem Motto: Lebst du noch, oder büßt du schon? Wer aus der geschätzten Leserschaft demnächst mal zu Ikea muss, achte doch mal drauf, ob er da auch so ein Schild findet. Über Beweisfotos freue ich mich teuflisch.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.