Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 29. April 2008

Das Wartezimmertrauma, Teil 2

Ja, ich war schon wieder beim Arzt. Mir selbst geht es bestens, ich habe nur eine mir persönlich nahestehende Fußkranke zum Orthopäden begleitet. Nach dem Antrittsappell der Begrüßung durch eine Sprechstundenhilfe, die über den Charme und die Stimme einer sehr osteuropäischen Kugelstoßerin auf Testosteron verfügte, saßen wir dichtgedrängt in einem stickigen Wartezimmer. Trotz Termin anderthalb Stunden. Orthopädie scheint eine Boombranche zu sein.

Die ausliegenden Zeitschriften waren vom Angstschweiß der Patienten so abgegriffen, dass die Titelbilder schon zu einem blau-grau-weißen Nebel verschwommen waren. Ich hatte ein Buch dabei. Moby Dick. Hab es aber doch schnell beiseite gelegt. Zum einen, weil die mitwartende Dorfjugend mich für einen perversen Buchfreak mit bildungsbürgerlichem Protzgehabe zu halten schien. Zum andern, weil ich selbst das Kapitel über das Zersägen und Zerlegen eines Walskelettes in diesem orthopädischen Umfeld als etwas pietätlos empfand.

Die Dorfjugend traf sich übrigens mit großem Hallo, hatte sich jeweils gegenseitig beim Ringen diverse Gelenke ausgekugelt und erweckte den Eindruck, dies auch weiterhin tun zu wollen. Kein Wunder, dass die Orthopädie boomt. Ach ja, es gab in diesem Wartezimmer noch eine dünne Tür, hinter der besonders masochistische Patienten unüberhörbar ihre Notdurft verrichten konnten.

Insgesamt ein beeindruckender Hort der Unerfeulichkeit, dieses Wartezimmer. Der einzige positive Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, war der, dass man sich beim Orthopäden durchs Warten wenigstens keine ansteckenden Krankheiten holt. Obwohl ich mich dabei erwischt habe, über einen Ringkampf mit der Sprechstundenhilfe nachzudenken. Bei einem Facharzt für Atemwegserkrankungen möchte ich beispielsweise nicht sitzen, und wenn, dann höchstens im Taucheranzug. Man wird so sensibel mit der Zeit.

Ach ja, die Fußkranke geht schon wieder besser. Und ich arbeite an mir. Noch zwei, drei solcher Wartezimmer und ich bin ein Hypochonder.

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.